WCd

 

 

 

Die Schmalspurbahn Wilkau-Haßlau – Carlsfeld (WCd)

 

 

 

 

 

älteste und einst längste Schmalspurbahn Sachsens

 

 

 

17.Oktober 1881

 

Eröffnung Streckenabschnitt Wilkau - Kirchberg

 

 

 

30.Oktober 1882

 

Eröffnung Streckenabschnitt Kirchberg - Saupersdorf

 

 

 

ab 1887

 

Vorhaltung des 2. Personenwagenzuges bei gleichzeitiger neuer Fahrplangestaltung

 

 

 

1892

 

stellen die Königlich Sächs. Staatseisenbahnen ihre der ersten IV K’s in Dienst, darunter Loknummer 107, unserer heutigen 99 516

 

 

 

16.12.1893

 

Eröffnung Streckenabschnitt bis Saupersdorf – Wilzschhaus

vor 115 Jahren erreichte die Schmalspurbahn Schönheide

auch unser Lokschuppen wurde in diesem Jahr in Betrieb genommen

 

 

 

22.06.1897

 

Eröffnung Streckenabschnitt Wilzschhaus - Carlsfeld

 

 

 

1907

 

Beginn des Rollwagenverkehres auf der WCd, vorerst nur privat für die Wernesgrüner Brauereien Männel und Günnel zwischen Wilzschhaus und Rothenkirchen

 

 

 

1907

 

Einführung der Fahrdienstvorschrift nach EBO auf der WCd

 

ab 1910

 

Einführung der Gasglühlichtbeleuchtung auf Ölgasbasis für die Fahrzeuge der WCd

 

 

 

 

ab 1912

 

öffentlicher Güterverkehr mit Rollwagen zwischen Wilkau und Kirchberg

 

 

 

ab 1917

 

erster und einziger Schneepflug kommt zur WCd

 

 

 

1922

 

Eröffnung des Bahnhof Cunersdorf durch die DRG um zwischen Wilkau und Kirchberg die Durchlässigkeit der Strecke zu erhöhen.

Der Kreuzungspunkt diente nie dem Personen verkehr und hatte daher weder Bahnsteig noch Wartehalle

 

 

 

1927

 

Bildung des zentralen Lokbahnhofes Kirchberg mit Einsatzstelle in Schönheide und Außenstelle Carlsfeld

 

 

 

ab 1927

 

gelten die Vorschriften des vereinfachten Nebenbahndienstes

 

 

 

1927

 

nach Umbau des Abschnittes Wilzschaus - Wilzschmühle auf das Schienenprofil Va wird auch hier der Rollwagenverkehr eingeführt

 

 

 

1927

 

mit 41 in Betrieb befindlichen Anschlußbahnen besaß die WCd mehr Anschließer als&xnbsp; jede andere sächsische Schmalspurbahn

 

 

 

 

01.04.1949

 

Gründung des Bahnbetriebswerkes Kirchberg, erste ausgebesserte Maschine war die Lok 99 582 mit einer L2 fertig gestellt am 30.04.1949

 

 

 

 

1958

 

Auf der einzigen Anschlussbahn mit eigenen Triebfahrzeug löst die V10c die bisherige zweiachsige Diesellok Bj. 1932 von „O&K“ ab

 

 

 

 

1967

 

Schließung / letzte Züge auf den Abschnitten Wilzschhaus - Carlsfeld und Kirchberg – Saupersdorf

 

 

 

 

30.05.1970

 

Letzter Personenzug Saupersdorf-Rothenkirchen

 

 

 

31.12.1970

 

Stillegeung des Abschnittes Saupersdorf-Rothenkirchen

 

 

 

 

 

 

 

1972

 

letzter Rollwagenverkehr zwischen Kirchberg und Wilkau

 

 

 

1972

 

als letzter holzbeplankter Länderbahn-Personenwagen verläßt der 970-328 die Bahn, Abgabe an das Schmalspurmuseum Oberrittersgrün

 

 

 

 

27.09.1975

 

letzter Personenzug auf dem Streckenabschnitt Rothenkirchen - Schönheide Süd geführt von 99 585

 

 

 

 

 

 

 

10.05.1976

 

Letzte Fahrt auf dem Streckenabschnitt Rothenkirchen - Stützengrün. Die dann am 15.06.1976 an die Gemeinde Rothenkirchen verkaufte 99 516 wird zum Bf Rothenkirchen überführt.

 

 

 

 

 

 

 

30. April 1977

 

letzte Planmäßige Zugfahrt zwischen Wilzschhaus und Stützengrün

 

 

 

September 1977

 

Schneepflug erlässt die Bahn in Richtung Aue zum Umbau, neue Einsatzstelle wird Oberwiesenthal

 

 

 

25.09.1977

 

970 – 415 wird nach Söllmnitz verkauft und transportiert

 

1978-1979

 

Der letzte Steckenabschnitt (Stützengrün - Schönheide Süd) wird abgebaut. Ab Nov. 2008 kommt dazu auch die 99 590 und der HH 97-25-05 zum Einsatz.

 

 

 

Mitte August 1979

 

Abbruch der letzten Gleise der alten WCd im Bahnhof Schönheide Süd

 

 

 

 

Juli 1980

 

Abbruch des Viaduktes in Schönheide Süd

 

 

 

 

1981

 

Abbruch des Viaduktes am km 23,96 (großer Stützengrüner Viadukt)

 

 

 

1982

 

Abbruch des Viaduktes am km 24,53 (kleiner Stützengrüner Viadukt)

 

 

 

 

05.04.1991

 

die Interessengemeinschaft Schmalspurmuseumsbahn Schönheide wird ins Leben gerufen

 

 

 

März 1992

 

als erste Fahrzeuge werden unsere beiden Bauzugwagen aus Mansfeld in Schönheide auf das Gleis gesetzt

 

 

 

11.04.1992

 

unsere V10 c trifft nachdem Kauf von&xnbsp; der Papierfabrik Wilischthal&xnbsp; und einer gründlichen Aufarbeitung mit dem Einbau der Druckluftbremse in Schönheide ein, Sie ist baugleich mit der letzten Werklokomotive der Bürstenfabrik Stützengrün.

 

 

 

19.06.1992

 

Verkauf von mehreren Gepäck- und Güterwagen und der IV K`s 99 582 & 99 585 von der Deutschen Reichsbahn an den Verein.

Beginnend mit dem Transport der IV K`s am 10.08. werden diese Fahrzeuge bis Ende 1993 zur Museumsbahn überführt

 

 

 

Dezember 1992

 

vom Modellbahnclub in Crottendorf kann die Museumsbahn ihren ersten Personenwagen erwerben

 

 

 

21.08.1993

 

erste öffentliche Fahrten mit unserer Diesellok V10c zwischen Schönheide und Neuheide

 

 

 

 

11.11.1997

 

Zulassung des Gepäckwagens 974 - 320 (ehemaliger Zugführerwagen aus Kirchberg/ Ersatz für den 1995 durch Unfall zerstörten 974 - 360)

 

 

 

06.12.1997

 

offizielle Eröffnung des Abschnittes Neuheide – Stützengrün der Museumsbahn

 

 

 

 

Oktober 1999

 

Einbau der 14 m langen Schrankenbäume und Aufnahme des Probebetriebes der handbedienten, mechanischen Vollschranke an der S277 vor dem Bahnhof Stützengrün. Der erste Einsatz an öffentlichen Fahrtagen erfolgte zu den Nicolausfahrten.

Es ist die erste Schranke an den Gleisen der ehmaligen WCd.

 

 

 

 

19.01.2001

 

Auf der Jahreshauptversammlung wird per Beschluß der Mitgliederversammlung der Vereinsname in„Museumsbahn Schönheide e.V. “ geändert. Die Änderung wurde mit der Eintragung in das Vereinsregister Aue am 19.05.2001 rechtskräftig. Alle wesentlichen Vereinsziele zum Aufbau und Betrieb der Schmalspurbahn sind geblieben.

Aktivitäten einzelner, inzwischen teilweise auch ausgeschiedener Mitglieder, machten diesen Schritt notwendig um Unklarheiten bei Ansprechpartnern zu beseitigen und dadurch möglichen Schaden vom Verein abzuwenden.

 

12.12.2003

 

mit der Denkmalslok 99 516 geht die 2. Dampflok unserer Bahn in Betrieb, mit dem Baujahr 1892 ist sie nicht nur die älteste IV K sondern auch die älteste betriebsfähige Dampflok in Deutschland

 

 

 

 

23.05.2006

 

Indienststellung unseres Aussichtswagen mit Theke

 

 

 

Mai – Sept. 2006

 

Umbau des Bahnhofs Neuheide mit Einbau des Kreuzungsgleises

 

 

 

20.10.2006

 

Gedenkstein „125 Jahre WCd, 15 Jahre Verein“ wird in Stützengrün enthüllt

 

 

 

21. und 22. Oktober 2006

 

zum V. Festival anlässlich des Festjahres 125 Jahre Schmalspurbahn in Sachen erlebt die Museumsbahn einen Besucherrekord mit 3.500 Fahrgästen an einem&xnbsp; Wochenende,

 

 

 

 

23.-24.06.2007

 

I. WCd-Festival in Zusammenarbeit von VSSB, FHWE und Museumsbahn Schönheide

 

 

 

22.09.2007

 

erste standesamtliche Trauung in einem Länderbahnpersonenwagen, unser 970-621 kommt erstmals als Außenstelle des Standesamtes Schönheide zum Einsatz;

mit einer Sonderfahrt und der anschließenden Hochzeitsfeier im Lokschuppen war dies nicht nur für das Brautpaar ein außergewöhnlicher Tag

 

 

 

24. - 25.05.2008

 

11. Bahnhofsfest und II. WCd-Festival; Zweizugbetrieb mit 99 516 und Zittauer Triebwagen VT 137 322 + 970-571 als farblich passender&xnbsp; „Beiwagen“; Gasteinsatz der 99 582 in Schönheide Süd

am 01.06. S. Tillig zu Gast auf der 99 582

 

 

 

06. - 07.09.2008

 

Zum 9. Bürstenfest kommt die grüne 99 586 der TRR als „176“ gemeinsam mit 99 516 im Zweizugbetrieb zum Einsatz

 

 

 

03. - 05.10.2008

 

99 516 & 99 585 mit EDV-Nummern zum IV K – Treffen zu Gast in Jöhstadt,

im Austausch zieht die VI K 99 715 die Züge der Museumsbahn Schönheide

 

 

 

27.10.2008

 

Museumsbahn Schönheide e. V. mit "Claus-Köpcke-Preis" 2008 des VSSB in der Kategorie „Technik/Bauten“ ausgezeichnete. Unsere Museumsbahn erhielt die Auszeichnung für den Wiederaufbau der ersten sächsischen Schmalspurbahn zwischen Stützengrün und Schönheide, den ganzjähriger Museumsbetrieb sowie die betriebsfähige Wiederaufarbeitung von Fahrzeugen wie Lok 99 582 und Personenwagen 970-318.

 

 

 

02.04.2009

 

Die Eröffnungsveranstaltung des VSSB zum Schmalspurjahr 2009, das „Andampfen“, findet auf unserer Museumsbahn statt. Traditionell wird das Andampfen beim Vorjahressieger des Claus-Köpcke-Preises durchgeführt.

 

 

 

23.06.2009

 

VIA WILZSCHHAUS... wird erstmals in der Region vorgestellt.

à Am Nachmittag des 23.06.2009 wurde den geladenen Vorständen der Vereine von FHWE und Museumsbahn Schönheide im Bahnhof Wilzschhaus erstmals das Konzept für ein landkreisübergreifendes Tourismusprojekt zur Verbindung von Erzgebirge und Vogtland vorgestellt. Zum Zeitpunkt der Vorstellung sind schon 1,5 Jahre Vorarbeit geleistet wurden, dazu gehören auch 2 Machbarkeitsstudien. Zur Umsetzung soll ein Zweckverband gegründet werden an dem die Anliegergemeinden und die beiden Landkreise Erzgebirge und Vogtland beteiligt sind.

Den beiden Vereinen wurde eine enge Zusammenarbeit in Aussicht gestellt. Entsprechend des Konzeptes werden FHWE und Museumsbahn Schönheide dem Zweckverband nicht angehören.

 

 

 

30.06.2009

 

Zum Zwischenstop der Willkommenstour für die neu gebaute&xnbsp; IK Nr.54 des VSSB an der Schranke in Stützengrün fährt die Museumsbahn einen Sonderzug mit Diesellok (die Mitfahrt war für die Gäste frei)

 

 

 

01.-08.09.2009

 

IV K 99 564 der SDG kommt zum ersten Mal zur Museumsbahn Schönheide

 

 

 

05.-06.09.2009

 

10. Bürstenfest, Eröffnung mit Heidekönigin, Schönheider Bürgermeister und Bürstenmann;

Zweizugbetrieb mit 99 564 und 99 516

 

 

 

03.-04.10.2009

 

12. Bahnhofsfest und III. WCd-Festival; Zweizugbetrieb mit 99 564 und 99 516; erstmals gibt es eine reinen Güterzug auf der Museumsbahn Schönheide zu erleben;

Beim FHWE ist mit 99 731 der SOEG auf den Gleisen des Bahnhofs Wilzschhaus ist erstmals eine VII K auf der WCd unter Dampf.

 

 

 

07.11.2009

 

Am 07.11.2009 fand für die IV K 99 582 die Erprobung zur Wiederinbetriebnahme nach EBO §32 in Anwesenheit zweier Sachverständiger statt. (Tag der Zulassung)

Es ist nach 1994 und 2000 die inzwischen 3. Aufarbeitung bzw. Hauptuntersuchung der 99 582, die vom Verein der Museumsbahn Schönheide vor Ort erfolgreich durchgeführt wurde.

Am Sonntag, 13.12.2009, dem letzten Fahrtag der Museumsbahn Schönheide im Jahr 2009, erfolgte die feierliche Inbetriebnahme der Dampflokomotive 99 582.

 

09.-15.06.2010

 

Mit der Diesellok L45H-083 der SDG aus Oberwiesenthal kommt zum ersten Mal eine "Strecken-Diesellok" zur Museumsbahn Schönheide

 

 

 

12.-13.06.2010

 

14. Bahnhofsfest & 4. WCd-Festival. Die Diesellok L45H-083 der SDG aus Oberwiesenthal ist mit einem Personenzug als Gastlok im Einsatz. Dem zweiten Personenzug und der ein Mal täglich stattfindenden Übergabefahrt für den Güterwagen wurden unsere IV K’s 99 516 und 99 582 vorgespannt.

Beim FHWE ist die blaue V10c (Dauerleihgabe aus Rittergrün), als „Werklok 1“ der Bürstenfabrik Stützengrün beschriftet, in der Rollwagengrube des Bahnhofs Wilzschhaus zu erleben.